Ein Test zum Beziehungsglück

Worauf kommt es in einer glücklichen Beziehung an?

John Gottman, ein Paarforscher aus den USA,  untersuchte, worin das Geheimnis glücklicher Beziehungen besteht. In einem von ihm entwickelten Partnerschaftstest stellte er Paaren jeweils eine gemeinsame Aufgabe. Dann beobachtete er:

Wie gingen sie die Aufgabe an?
Wie kommunizierten sie miteinander?
Griffen sie gegenseitig die Ideen des Partners auf?

All dies sagt viel über das Beziehungsglück eines Paares aus.

Der sogenannte Papierturmtest, ein Partnerschaftstest, lief folgendermaßen ab:

Das Paar wurde zuerst interviewt. Aufgrund des Gesprächs wurden das Paar eingestuft, wie gut beide miteinander harmonieren. Dann erhielten sie Zeitungspapier, Schere, Tesafilm und Faden und sollten gemeinsam einen Papierturm bauen. Der Turm sollte frei stehen, robust und schön sein. Sie hatten eine halbe Stunde Zeit. Die Kamera hielt fest, wie die beiden an die Sache rangingen.

Ein aufgrund des Vorgesprächs als glücklich eingestuftes Paar erhielt das Bastelmaterial.

Der Mann fragte: Also, wie machen wir das jetzt?

Sie antwortete: Na ja, wir können das Papier falten, wir können es umdrehen, und wir können richtige Strukturen daraus machen.

Er antwortete: Super-Idee! Das machen wir.

Die beiden hatten den Turm in Null-Komma-Nichts fertig, da sie miteinander kooperierten.

Bei einem zuvor als unglücklich eingestuften Paar startete die Frau mit der Frage:

Wie wollen wir vorgehen?

Ihr Mann erwiderte: Moment mal, kannst du kurz ruhig sein, während ich mir die Konstruktion überlege?

Bei dieser Zurückweisung überrascht es nicht, dass die beiden Probleme miteinander bekamen.

Gottman: „Das Ja zu den Initiativen und Ideen deines Partners macht eine gute Beziehung aus.“

In glücklichen Beziehungen fallen Sätze wie diese:

Ja, das ist eine gute Idee. Das ist ein gutes Argument.
Daran habe ich noch gar nicht gedacht. Probieren wir es aus!
Ja, dann machen wir das, wenn du meinst, dass es richtig ist.
Was meinst du dazu? Wie findest du diese Idee?

Ein liebevoller Partner greift Ideen und Vorschläge des anderen bereitwillig auf und drückt seine Wertschätzung oft verbal oder in kleinen Gesten der Zuwendung aus. Allein schon aufmerksames Zuhören und sich der Partnerin körperlich zuwenden ist ein Ausdruck von Wertschätzung.

Problematisch sind Beziehungen, in denen einer – aufgrund kultureller Muster häufig der Mann – die Macht über die Partnerin behalten will und Aktivitäten des anderen blockiert. Solche Blockaden hören sich so an:

Nein, das funktioniert nicht, was du vorschlägst.
Sei jetzt mal still und lass mich machen.
Das ist Unsinn, was du sagst.

Dirigiere mich nicht dauernd.
Oder einfach: Halt den Mund!

Gottman: „Wenn ein Mann nicht bereit ist, die Macht mit seiner Frau zu teilen, wird die Ehe eher unglücklich und wahrscheinlich nicht von Dauer sein.“

7 Regeln für dein Beziehungsglück

  1. Gegenseitige Wertschätzung
    in Worten und mit kleinen oder größeren Aufmerksamkeiten
  2. Regelmäßiger Austausch
    – am besten täglich – nicht nur über den alltäglichen Kleinkram, sondern über persönliches Erleben, Gedanken und Gefühle. Besonders zu empfehlen: Regelmäßige Zwiegespräche (dazu gibt es bald einen eigenen Beitrag)
  3. Selbstausdruck statt Erwartung an den Partner
    Drücke deine Bedürfnisse, Wünsche und Störungen aus statt zu erwarten, dass dein Partner deine Gedanken liest und deine Wünsche errät (vielleicht bevor du sie selber weißt)
  4. Konflikte fair austragen
    Wie das geht, erfährst du hier: Ein faires Konfliktgespräch führen
  5. Beeinflussung zulassen
    Sei offen für die Ideen und Vorstellungen deines Partners oder deiner Partnerin und lass dich beeinflussen.
  6. Ein Nein akzeptieren
    Ein sehr wichtiger Punkt: Akzeptiere ein Nein und Grenzen, die dein Partner setzt, ohne Groll und ohne immer wieder nachzubohren.
  7. Die Beziehung miteinander pflegen
    Jede Beziehung braucht Zuwendung und Aufmerksamkeit. Selbst wenn ihr Kinder habt oder beruflich sehr beansprucht seid: Findet kleine gemeinsame Fluchten aus dem Alltagstrott und Zeit für euch beide allein.

Lesetipps

  • John Gottman: Die 7 Geheimnisse der glücklichen Ehe
    Das Buch heißt im Original „The Seven Principles für Making Marriage Work„, was seriöser klingt als der etwas triviale deutsche Titel. Es ist von einem erfahrenen amerikanischen Paartherapeuten geschrieben, der über einige Jahrzehnte die Kommunikation und das Miteinander von Tausenden von Paaren in seinem Labor per Video beobachtet und analysiert hat.
  • John Gottman und Nan Silver: Die Vermessung der Liebe.
    Vertrauen und Betrug in Paarbeziehungen
    Leider wieder so ein irreführender Titel. Das Original heißt: „What Makes Love Last; How to Build Trust and Avoid Betrayal“ – Aus der Beschreibung auf Amazon: „Das Buch zeigt, wie Paare ihre Beziehung verbessern, selbst oder gerade dann, wenn eine Beziehungskrise droht oder sie kurze Zeit zurückliegt, indem sie an ihrem Vertrauensverhältnis arbeiten. Wann lohnt es sich überhaupt noch, an einer Beziehung festzuhalten?“
  • Rainer und Claudia Sachse: Wie ruiniere ich meine Beziehung – aber endgültig
    Hier noch ein Buch, in dem ein erfahrener Psychotherapeut, der viele kluge psychologische Fachbücher geschrieben hat, das Thema Glück in der Beziehung mal mit viel Humor andersherum anpackt. Ich finde es sehr erhellend und kurzweilig.

Was ist dir in einer Partnerschaft wichtig? Wie pflegt ihr eure Beziehung?

Ich freue mich über deinen Kommentar.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.